Ein Masterplan für die Revitalisierung des Ortskerns von Annenheim.

Die Marktgemeinde Treffen ist seit Jahren bemüht die touristische Weiterentwicklung im Gemeindegebiet zu fördern sowie die bestehenden Leitbetriebe mit überregionaler Strahlkraft zu stärken. Dem Tourismus kommt aufgrund der Gunstlage des Gemeindegebietes (Berg und See) bei diesen Bemühungen naturgemäß eine große Bedeutung zu – der Ganzjahrestourismus ist dabei eine Hauptzielsetzung, um insbesondere eine verbesserte Beschäftigungssituation zu erzielen, aber auch weil damit die Servicequalität für den Gast nachhaltig gesteigert werden kann.

Die Berg-See-Verbindung in Annenheim birgt ein großes Potential, das bis weit über die Landesgrenzen hinaus als einzigartig zu bewerten ist. Allein in der Sommersaison frequentieren rund 40.000 Passagiere der Ossiacher See Schifffahrt die Anlegestelle in Annenheim; viele davon um nach wenigen Metern Fussweg die Kanzelbahn für eine Auffahrt auf die Gerlitzen Alpe zu nutzen.

Als 2014 der Tourismusbetrieb „Aichelberghof“ stillgelegt wurde und ein Jahr später auch der denkmalgeschützte Übergangssteg zur Kanzelbahn aus bautechnischen Sicherheitsgründen abgetragen werden musste, wurde diese einzigartige Berg-See-Achse geschwächt und das große touristische Potential des Areals rund um den Aichelberghof bedeutend abgewertet.

Hotelprojekt als Impulsgeber

Im Jahr 2016 hat die Tertius Beteiligungs GmbH (Familie Hofer) die Liegenschaft Aichelberghof erworben und damit einen entscheidenden Impuls zur Entwicklung eines Masterplans gesetzt, der mit einem ganzjährig betriebenen Hotel der 4-Sterne-Kategorie die Standortqualität infrastrukturell aufwertet und die Grundlage für eine Vielzahl weiterer Maßnahmen schafft, die in einem vom Gemeinderat beschlossenen Kriterienkatalog zur Erhaltung, Erweiterung und Ausbau öffentlich nutzbarer Einrichtungen definiert sind. Dazu gehören die Neuerrichtung einer direkten und barrierefreien Verbindung zur Talstation der Gerlitzen Kanzelbahn, der Umbau der ÖBB Haltestelle (barrierefreie City Jet Anbindung nach Villach) sowie die Aktivierung des Uferbereiches, der mit einer Neugestaltung der Seepromenade, der Schiffsanlegestelle und des Seeparks weiterhin uneingeschränkt für die Öffentlichkeit nutzbar und erlebbar bleibt.

Gemeinderat fasst einstimmigen Beschluss zur Umsetzung

Am Montag, den 14. Oktober 2019 hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See einstimmig den Beschluss über den Integrierten Flächenwidmungs- und Bebauungsplan gefasst, der durch die zuständige Aufsichtsbehörde – dem Land Kärnten – in weiterer Folge Rechtskraft erlangen wird. Damit wird die Einleitung eines baubehördlichen Bewilligungsverfahren ermöglicht, das eine weitere Grundlage für die Umsetzung der baulichen Maßnahmen des Masterplans für die Ortskernentwicklung und touristische Revitalisierung des Areals rund um den Aichelberghof in Annenheim schafft.

Von Seiten des zukünftigen Hotelbetreibers ist eine Informationsveranstaltung geplant, die der Presse und interessierten Bevölkerung das Hotelprojekt detailliert präsentiert wird, sobald die Rechtskraft des Beschlusses erlangt wird.