Seepark Hotel Klagenfurt


Bislang eines unserer umfangreichsten Projekte – Development, Investment, Planung und Umsetzung lag in unserem Verantwortungsbereich. Die architektonische Herausforderung des einzigartigen Standortes zwischen Natur und urbanem Lebensraum, die Komplexität eines Hotelprojektes mit seinen unterschiedlichen Funktionen – eines Ortes für Kontakt und Kommunikation sowie Intimität und Rückzug – beeinflussten das Design des Seepark Hotels.

Mit dem bereits 2005 definierten Masterplan für die Wörther See Ostbucht wurden die Rohrer-Gründe an der Wörther See Süduferstraße (unweit der Universität und des Lakeside Parks) als idealer Standort bewertet

Kaum eine andere architektonische Konzeption erfordert mehr Feingefühl als die Realisierung eines Hotelprojektes.

Heute stellt an dieser Stelle das Seepark Hotel eine Landmark von skulpturalem Charakter dar und definiert selbstbewusst den Angelpunkt von Stadt und Natur. Der Gebäudekomplex trennt die stark frequentierte Süduferstraße vom neu geschaffenen Naturraum der Lendkanal-Lagune und ist teilweise im Gelände eingeschüttet. Auf parkseitigem Niveau bzw. zur Lendkanal-Lagune hin geben Öffnungen die Sicht auf die dahinter liegenden Funktionsbereiche (Wellness, Seminar, Restaurant) frei. Der bestehende Rad- und Gehweg schmiegt sich nun in Form einer Brücke an die künstlich geschaffenen Geländekanten an, wobei beim Bewandern dieses Weges einerseits die Sichtbeziehung zum Europapark, wie auch zum tangierenden Lendkanal bestehen bleibt.

Seepark Hotel - Congress & Spa Klagenfurt am Wörthersee

Seepark Hotel - Congress & Spa Klagenfurt am Wörthersee

Seepark Hotel - Congress & Spa Klagenfurt am Wörthersee

Seepark Hotel - Congress & Spa Klagenfurt

Seepark Hotel Klagenfurt, Blick auf die Lend Lagune

Mehr Informationen und Fotos über das Interior Design finden Sie unter diesem Link.

Die anthropogene Veränderung von Naturraum war eine vieldiskutierte Facette des Hotelprojektes, weshalb wir uns auch zu Ausgleichsmaßnahmen (Renaturierung FKK-Gelände Klagenfurt) verpflichtet haben. Die intensive Beschäftigung mit der Natur hat auch die Architektur des Gebäudes deutlich geprägt. Der Bogen spannt sich von städtebaulichen Aspekten bis hin zu den naturbelassenen Birkenhölzern in den Zimmern und Suiten, die in Kontrast zu dem stilvollen und modernen Interior Design treten.

Auch die sogenannte Bubbles Fassade hat ihren gestalterischen Ursprung in der Natur – ihr charakterisches Gefüge findet sich in unzähligen Beispielen wieder. Das Material, aus dem die organische geformte Gebäudehaut besteht, ist ein leichtes Verbundmaterial aus zwei Aluminium-Deckschichten und einem Kunststoffkern. Wesentlich für die Gesamterscheinung der Bubble Fassade sind die gekrümmten Abschlüsse im Sockel- und Attikabereich.

Linktipp: Seepark Hotel Klagenfurt