Betreubares Wohnen in Villach

Im Auftrag der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft „Meine Heimat“ haben wir in der Villacher Franz-Jonas-Straße ein außergewöhnliches Projekt der Sparte ‚Sozialer Wohnbau‘ konzipiert, geplant und umgesetzt. Neben dem Einsatz zukunftsweisender Gebäudetechnik für hohe Energieeffizienz ist die gesamte Anlage für betreubares Wohnen eingestellt.

Durch die durchgängige Barrierefreiheit der Anlage in Kombination mit den modernen und funktionellen Grundrissen erfüllt das Projekt alle Wohnanforderungen für beeinträchtigte Menschen und gewährt altersgerechte Versorgungsmöglichkeiten. Rollstuhltaugliche Wohnräume und Notrufsysteme (z. B. Sturzerkennung) machen die Wohnanlage zu einem Villacher Vorzeigeprojekt in Sachen Integration. Ein Gemeinschaftsraum mit Dachterrasse soll die Kommunikation und das soziale Zusammenleben der Bewohner fördern.

Die Wohnanlage besteht aus 2 Gebäuden (insgesamt 40 Wohnungen), die in Massivbauweise errichtet wurden. Eine Tiefgarage (natürlich belüftet und belichtet) verbindet die Baukörper und gewährt 35 PKW-Abstellplätze. Als herausragend kann die Gebäudetechnik klassifiziert werden: Mit der dezentral kontrollierbaren Wohnraumlüftung, einer thermischen Solaranlage zur Heizungsunterstützung, der zentralen Warmwasseraufbereitung sowie einer Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung für den Eigengebrauch der Allgemeinfächen stellen diese zukunftsweisenden Systeme eine hohe Energieeffizienz sicher.

Trotz dieser Qualität, die den hochwertigen Standards des Eigentumswohnbau entspricht, bietet die Wohnbaugenossenschaft „Meine Heimat“ mit dieser Anlage leistbares Wohnen an.

Linktipp ↗ Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Meine Heimat Villach

Betreubares Wohnen Villach-Ost

Betreubares Wohnen Villach-Ost